THE NEWSROOM
Fernsehen, wie es auch
sein könnte.

Auf Sky zu sehen. 

 

 

Season 2, Folge 3
The Newsroom

Von guten und besseren Menschen

Zwei Optionen gibt es, sagt Charlie Skinner, der Senderchef, gleich zu Beginn zu Will: Entweder wir sagen nichts und warten, bis die Aufregung in 48 Stunden vorüber ist. Oder wir bleiben bei unserer Story. 

Müssen wir dazu sagen, dass Will natürlich noch eine Möglichkeit sieht? Option drei nämlich: Die "Mission to civilize"? Und müssen wir dazu sagen, dass er sich dafür entscheiden - und am Ende mit ihr erfolgreich sein wird?

Müssen wir nicht, schließlich heißt die Serie "The Newsroom", ist Aaron Sorkins neue Vision einer besseren, gerechteren, zivilisierteren Welt, ist immer kitschig, immer pathetisch, und am Ende immer so schrecklich zivil.

Nun hat jedenfalls die Klatschtante - Nina Howard, wir erinnern uns, Will hatte mit ihr um ein Haar ein Verhältnis, als er rausfand dass sie nur über Gossip schreibt wollte er aber nicht mehr - Nina hat jedenfalls herausgefunden dass Will bei der Gedenksendung an 9/11 nicht aus Krankheitsgründen die Moderation abgab, sondern weil der Sender die Republikaner nicht provozieren wollte. Nina will die Geschichte schreiben, es wäre ein Affront für Will, für Charlie, für den Sender, und es gibt nur die zwei Möglichkeiten damit umzugehen.

Sagt Charlie.

Und Will sagt nein. Er trifft sich also mit Nina, lässt Champagner servieren, hat einen Pianisten engagiert damit es möglichst romantisch wird, und dann redet er mit ihr. Er bestätigt ihre Geschichte, gibt zu dass sie gelogen hätten, appelliert aber an ihre Moral und ihre Integrität, die Story nicht zu bringen. 

Und Nina sagt: Klar, schreib ich nicht. Ich, die Klatschtante, brauche keinen Gossip aus der wichtigsten Nachrichtensendung. Mir sind meine Geschichten wurscht, solange die Menschen ehrlich mit mir sind.

Ganz offensichtlich hat Aaron Sorkin noch nie in seinem Leben schlechte Erfahrungen mit der Klatschpresse gemacht. (Kann nicht sein, Sorkin war Anfang der 00er Jahre willkommenes Opfer diversester Klatschmagazine, Anm.)Jedenfalls ist es in The Newsroom so.

Jim wiederum hat sich tatsächlich aus dem Newsroom nach New Hamshire zurückgezogen und will wieder mal als Wahlreporter über die Mitt Romney Kampagne berichten. Er wird geschnitten, weil er für einen nicht Republikaner-freundlichen Sender berichtet, das hält ihn natürlich nicht auf, sondern erstens plant er eine Revolte gegen die Pressebetreuer der Kampagne, und zweitens plant er, sich zu verlieben.

Beides gelingt.

Und was sonst noch passiert? MacKenzie macht Quatsch, Neal macht Quatsch, und über Maggie verlieren wir kein Wort. Aus gutem Grund.