Season 3, Folge 5
Homeland

Also: Wenn wir über die Absurditäten des Doppelagenten-Storystrangs, die windig-schnulzig-unnötige Teenager-Schmonzette und Carries nervtötende Instabilität hinwegsehen – dann ist Homeland momentan wieder richtig gut.

 

Carrie ist also Köder und Doppelagentin, erklärt Saul endlich Quinn, der die abstruse Storyline um einiges unkritischer als zahlreiche Fans und Kritiker der Serie schluckt. Quinn soll Carrie überwachen und im Notfall zur Stelle sein, falls Zielobjekt Javadi sie kontaktiert.

Die Yoga-Routine


Jessica Brody taucht indes bei Carrie auf und bettelt sie an, ihre Tochter Dana zu finden. Aller Rationalität zum Trotz setzt Carrie wenig später alles aufs Spiel, um bei einem FBI-Agenten zwecks verstärkter Suchnachmaßen bezüglich Dana zu urgieren. Der Haken: Carrie darf dabei nicht gesehen werden, ist sie doch offiziell eine persona non grata und wird von den Iranern beobachtet. Sie benutzt ihren „Yoga-Trick“: Mit Yogamatte im Arm beim Training auftauchen, um dann durch die Hintertür abzuhauen. Funktioniert immer, sagt Carrie.

Saul ist in der Zwischenzeit auf Gänsejagd. Im Glauben, nächster CIA-Direktor zu werden; reist Saul an; im Wissen, es nicht zu werden, frustriert ab. Senator Lockhart macht ihm einen Strich durch die Rechnung: Er selbst werde die CIA künftig leiten. Nicht nur das: Lockhart hat auch eine konträre Vorstellung darüber, wie die CIA zu funktionieren habe. Unterdessen zeigt Carries Lobbying Wirkung: Das FBI lässt per Rundfunk nach Dana Brody suchen. Die erfährt durch den Fernsehclip, warum Leo tatsächlich in der Klinik war. Tief enttäuscht stellt sie sich der Polizei – und beendet damit hoffentlich diesen furchtbaren Plot.

We're still on

Gegen Ende der Folge hin scheint es, als ob Carrie aufgeflogen wäre: Die Iraner ziehen ihre Beobachtungseinheit ab. Doch dann stehen plötzlich zwei Iraner in Carries Schlafzimmer und entführen sie. Quinn informiert Saul, der jubiliert: „We’re still on.“, die Iraner hätten Carries Yoga-Täuschung nicht mitbekommen. Doch dann trifft Carrie endlich auf Javadi. Er begrüßt sie: „You’re in good shape. Must be all that yoga.“ Noch sechsmal schlafen.