Season 2, Folge 10
Girls

Auf der anderen Seite des Atlantik wird momentan heftig darüber diskutiert, ob Girls überhaupt noch als „Comedy“ zu klassifizieren ist. Zu düster sei Hannahs psychischer Zustand, zu tief sinke deren beste Freundin Marny. Tatsächlich tut es nun schon eine ganze Weile ziemlich weh, Hannah und Co beim Überleben zuzusehen. So auch in der vorerst letzten Folge: Hannah ist am Boden, beschimpft Jessa in deren Mobilbox, weil sie nicht für sie da sei. Marny erkennt vermeintlich, dass sie und Charlie lediglich casual sex hätten. Shoshanna trennt sich von Ray. Immerhin zwei Drittel der drei Tragödien führen zu einem Happy End: Charlie gesteht Marny seine Liebe; Adam kommt, um Hannah zu retten. So ist es dann rückblickend auch nicht wirklich überraschend, dass die zwei unglücklichen Liebschaften dieser Staffel positiv enden, während die eigentlich funktionierende Beziehung endet.

Abschließende Worte zu Season2: Insgesamt fing diese Staffel superb an. Zwischendurch gab es einige Hänger, der Spaß blieb teilweise auf der Strecke. Nicht, dass jede Serie ihrem Genre und Stil permanent treu bleiben muss - aber gerade bei Girls war die Balance zwischen Drama und Comedy in den ersten Folgen so stimmig, dass das letzte Drittel der Staffel durchaus verstörte. Mit dem Happy End der Staffel sind die Weichen aber in Richtung einer etwas „leichteren“ Staffel Drei gelegt. Nur noch rund 300 mal schlafen bis zur nächsten Folge.