Season 8, Folge 5
Dexter


Recap: This Little Piggy

Dexter ist noch in Schockstarre ob Debras (Selbst-)Mordversuch. Selbst eine Familientherapie unter Vogels Leitung bringt nichts. So wütend war Dexter in acht Staffeln noch nie. Oder, wie Vogel es ausdrückt: „Hurt“. Anscheinend beginnt selbst Vogel zu akzeptieren, dass Dexter - ganz entgegen Serienmörder-Konventionen - tatsächlich wahre Gefühle für seine Schwester hegt..

Ganz andere Emotionen hat Brain Surgeon Yates gegenüber Vogel. Er entführt sie und konfrontiert die Psychiaterin mit ihrer Behandlungsmethode. Dexter und Debra müssen zusammenarbeiten, um Vogel zu befreien. Die schafft es durch ihre manipulativen Fähigkeiten fast, Yates um den Finger zu wickeln – bis dieser entdeckt, dass Vogel Kontakt mit Dexter aufgenommen hat. In einem dramatischen Rennen um die Zeit kommt Dexter zum gefühlt 1252. Mal gerade rechtzeitig, um Vogel zu retten und Yates zu ermorden.

Akt 1 der Staffel: Beendet.

Akt 2: Mini-Dexter.
Ein neuer Mordfall beschäftigt Miami Metro: Eine junge Frau wurde ermordet, sie hatte eine Affäre mit ihrem Boss. Dieser kann seine Unschuld beweisen, doch ein Zeuge behauptet, dessen Sohn Zach am Tatort gesehen zu haben. Als Dexter DNA-Proben nimmt, stellt ihm Zach scheinbar unschuldige Fragen zum Tathergang - ganz so, wie einst Dexter seinen eigenen Vater gelöchert hat. Für Quinn ist klar: Der Sohn hat die junge Frau ermordet; doch dessen Familie ist einflussreich und die Ermittlungen werden von oberster Stelle unterbunden. 

Nur noch sechsmal schlafen...