protokoll - martina Bachler
  

Haben Sie Angst, vergessen zu werden?  

Das ist eine Frage, die sie natürlich jedem Menschen und wahrscheinlich insbesondere jedem Künstler stellen können. Wirklich nachgedacht habe ich darüber nicht. Wirklich da war diese Angst nie, so wie ich glaube, ganz generell nicht ängstlich zu sein. Ängste können blockieren, also versuche ich, ihnen nicht anheimzufallen, indem ich sie analysiere und mich ihnen stelle.

Gestreift hat mich die Frage nach dem Vergessenwerden allerdings schon. Mein erster Mann, Kurt Kochscheidt, und mein zweiter Mann, Martin Kippenberger, werden nicht vergessen, und irgendwann war da dann dieser Gedanke, ob das auch bei mir so sein würde. Er bliebt aber unbeantwortet, er blieb ohne Folgen, aber da ist trotzdem die Frage, was von meiner Arbeit bleiben wird.
...

Das vollständige Interview gibt es in Fleisch Nr. 40, jetzt im Zeitschriftenhandel oder – auch als Einzelheft – über Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
 

Erschienen im Winter 2016
Share