text - David Schalko
  

Haben Sie Angst, Mainstream zu werden? 

Ich überlege gerade, was für Ängste das sein könnten. Mainstream heißt ja genau genommen Hauptstrom, ergo jener, an dem sich die anderen enlangästeln. So gesehen ginge es um die Angst, eine Art Vorreiterrolle zu übernehmen. Aber das ist ja nicht gemeint.
Vielmehr geht es um die Angst vor dem Erfolg oder vor der gedanklichen Verflachung der Kommerzialisierung. In ersterem Fall wäre die Angst vor Erfolglosigkeit verständlicher. Wenn etwas als erfolgreich gemeint war und dann vom Zuseher nicht angenommen wird, birgt es Kränkung und Zurückweisung. Angst vor dem Erfolg hieße Angst vor den Konsequenzen, ergo vor dem Verlust der Unbekümmertheit. Diese zu beschützen ist tatsächlich ein kleines Kunststück. 

...

Den vollständigen Text gibt es in Fleisch Nr. 40, jetzt im Zeitschriftenhandel oder – auch als Einzelheft – über Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
 

Erschienen im Winter 2016
Share