Text - Thomas Glavinic
  

Nach dem Reden
Wir sitzen in meiner Wohnung, wir begegnen uns und irgendwann ist es einschüchternd, die eigene Geschichte zu sehen. 

Die beiden sind sehr groß. Ich bin fast 1,90, die zwei sind größer. Seiler geschätzte 1,92, Huber 1,98 (den frage ich, der sagt es mir). Das fällt mir als Erstes auf. Und dann, dass sie nicht diese verkniffenen Hassgesichter so vieler Journalisten haben, denen man begegnet.

Die beiden sitzen in meienr Wohnung. An dem Tisch, an dem ich damals beschlossen habe, die Wohnung zu mieten, obwohl ich noch nichts von ihr außer der Wohnküche gesehen hatte. Ich gehörte sofort dazu. Ich passte mich ein in diese warmen Raum, der Rest würde auch stimmen. So war es, und noch nie waren Journalisten in meiner Wohnung.


Den vollständigen Text gibt es in Fleisch Nr. 39, jetzt im Zeitschriftenhandel oder über Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
 

Erschienen im Herbst 2016
Share