Wo gehen wir hin?
Erster praktischer Schritt: Wir brauchen ein Territorium. Aber gibt es so etwas noch? Wo können wir uns ansiedeln?
Ein Klick auf die Weltkarte verrät euch mehr über mögliche Territorien.
Bild-im-Text Fleisch28 Territorium-gmap Kopie
Wahrscheinlich werden wir sowieso von heute auf morgen keine Weltmacht aus dem Boden stampfen. Also klein bleiben. Vielleicht eine Mikronation gründen?

Es muss nicht immer die ganz große Staatsneugründung sein: Wer über wenig Staatsvolk, -territorium oder -gewalt verfügt, kann anfangs auch mit dem Status der Mikronation zufrieden sein. Unter diesem Sammelbegriff wird eine Vielzahl an Phänomenen versammelt, die eines auszeichnet: Jemand gründet eine Nation, die er gemäß seiner eigenen Vorstellung mit Gleichge sinnten regiert und bevölkert.

Die Palette an Beispielen reicht dabei von rein virtuellen Nationen bis hin zur Freistadt Christiania in Kopenhagen. Im Unterschied zur klassischen Staatsgründung geht es hier also nicht um (ethnisch definierte) Völker, sondern um eine Art anarchistischen Protest gegen die Gesamtgesellschaft.

Mikronationen verfügen dennoch, so Politikwissenschafter, über das prinzipielle Potenzial, sich im Lauf der Zeit zu echten Nationen weiterzuentwickeln. Wichtig dafür sei primär das Herausbilden einer eigenen Kultur – und der Faktor Zeit.
Principality of Sealand
Gründung: 2.9.1967 durch Paddy Roy Bates
Weil: Bates wollte einen Piratensender gründen und suchte einen Sendeplatz
Regierungsform: Monarchie
Status: nicht anerkannt, bis 1987 außerhalb des britischen Hoheitsgebiets
Territorium: ehemalige Seefestung der britischen Marine vor der Küste
Einwohner: etwa 50
Währung: Sealand Dollar
Kontroversen: 1975 gescheiterter Putschversuch durch den Premierminister, der nun eine Exilregierung betreibt
Principality of Hutt River
Gründung: 21.4.1970 durch Leonard George Casley
Weil: L. Casley, ein Farmer, protestierte gegen festgelegte Produktionsquoten für Weizen
Regierungsform: Monarchie
Status: nicht anerkannt
Territorium: 75 kmin West Australien
Einwohner: 23
Währung: Hutt River Dollar
Kontroversen: große Probleme mit gefälschten Pässen und akademischen Titeln
Freistadt Christiana
Gründung: 26.9.1971 durch Jacob Ludvigsen
Weil: Protest gegen Wohnungsmangel
Regierungsform: Anarchie
Status: Autonome Kommune
Territorium: 0,34 km2
Einwohner: etwa 1000
Währung: eigentlich Lon, de facto Dänische Krone
Kontroversen: Christianas Gesetzgebung erlaubt den Handel mit Marihuana, deswegen Probleme mit der dänischen Regierung; 2005 kam es zu Konflikten mit Drogengangs aus benachbarten Vierteln
Conch Republic
Gründung: 23.4.1982 durch Dennis Wardlow
Weil: Ein Protest gegen Straßenkontrollen auf einziger Verbindung von Key West zum US-Festland
Regierungsform: Republik
Status: nicht anerkannt
Territorium: 15,4 kmin Süd-Florida
Einwohner: keine offizielle Zählung, Key West hat 24.649 Einwohner
Währung: Conch Dollar
Kontroversen: Die US-Armee führte 1995 eine Übung in Key West durch, die als Invasion der Conch Republic gesehen wurde
Erschienen im Winter 2014
Share