Hallo, Sven Regener 
Sein neuer Roman "Magical Mystery oder: Di Rückkehr des Karl Schmidt" ist der dritte Teil der Lehmann-Trilogie. Frank Lehmann hat zwar einen Cameo-Auftritt, Hauptfigur ist allerdings Lehmanns einstiger Saufkumpel Karl Schmidt, der nach fünf Jahren in der Psychiatrie ins Leben zurückkehrt. Sven Regener beim Erzählen zuzuhören ist wunderbar. So wunderbar, dass wir uns dachten, riskieren wir doch ein paar Fragen: Noch weiser werden mit Herrn Regener.
Wie wird aus einer Party eine richtig gute Party?

Wenn man Spaß hat.

Wie wird aus einer Idee ein richtig gutes Buch?

Wenn man es geschrieben hat und es dann noch mag.

Und wie wird aus Politik richtig gute Politik?

Wenn sie umsetzbar ist und zum Besseren führt.

Was hast du beim Schreiben von Herrn Lehmann gelernt? Und was von Herrn Schmidt?

Von Frank Lehmann habe ich gelernt, dass Kälte bei Bier überschätzt wird. Von Karl Schmidt, dass man an die Elektrolyte denken soll.

Gibt es Fragen, die sich erst ab einem gewissen Alter stellen?

Keine Ahnung, ich bin altersmäßig noch nicht so weit. Oder vielleicht auch bloß intellektuell nicht, wer weiß das schon?!

Falls du jetzt die Frage nach der richtigen Frisur nicht genannt hast – warum hast du jetzt die Frage nach der richtigen Frisur nicht genannt?

Ich glaube nicht an richtige und falsche Frisuren, ich glaube nur an Haare, Friseure und die Freiheit der Entscheidung.

Stellen sich dir gewisse Fragen erst in jüngster Zeit?

Das hier wäre jetzt mal so eine Frage.

Ist es Quatsch, einen Literaten und Musiker nach dem Sinn des Lebens zu fragen? Oder ist es zumindest einen Versuch wert?

Natürlich ist das Quatsch. Entweder glaubst du, dass das Leben einen Sinn hat, dann solltest du auch von selber draufkommen. Wenn du erst fragen musst, hat es wahrscheinlich keinen.
Erschienen im Herbst 2013
Share